Freitag, 21. August 2015

28.8.15 18h Linker Freitag: Forum sozialistische Industriepolitik I

Linker Freitag mit Prof. Dr. Heinz Bierbaum, MdL (Saarland)

Sozialistische Industriepolitik kann vieles bedeuten. Mit Heinz Bierbaum diskutieren wir, was hier und heute darunter zu verstehen ist:

«Mitarbeiterbeteiligung, die auf eine Demokratisierung der Wirtschaft abzielt, setzt weniger auf individuelle Vermögensbildung als auf eine Mitbestimmung an der Unternehmenspolitik. Sie greift auf die gewerkschaftlichen Forderungen nach Erweiterung der Mitbestimmung zurück. Diese Forderungen konzentrieren sich auf eine stärkere Beeinflussung der Investitionsentscheidungen und auf die Standortpolitik»(Bierbaum, «Eingebunden. Jenseits des Krisenkorporatismus», 2013).


Veranstalter: Rosa-Luxemburg-Club Linker Freitag und Military Counseling Network e.V.

Dienstag, 4. August 2015



We are on summer vacation
The Military Counseling Network phone 0151-567 27 550 will be checked every day- if you dont reach us right away please leave a message and we will get back to you !!!


PLEASE MARK YOUR CALENDER 
for opening of the exhibition
dec.11th 2015

Celebrate People’s History: 
Iraq Veterans Against the War – Ten Years of Fighting for Peace and Justice 




Austellungseröffnung & Preformance 
11.12.15

*Celebrate People’s History: Iraq Veterans Against the War – Ten Years of Fighting for Peace and Justice is a portfolio project celebrating Iraq Veterans Against the War’s (IVAW) ten year history. IVAW was founded in July 2004 to give voice to the large number of active duty service members and veterans who were against the war, but were under various pressures to remain silent. Over the past ten years, IVAW members have spoken out and taken action to end the wars they served in and to transform the society that fostered those wars.

This portfolio features contributions from IVAW members, Justseeds Artists' Cooperative members, along with allied veterans, artists and writers. It highlights key ideas, moments, projects, tactics, and individuals from IVAW history in order to uplift IVAW's ongoing struggle, inspire others to take action, and preserve the movement’s history for future generations.

The Tea Project- 

Join artist and Iraq Veteran Aaron Hughes for an afternoon of tea, reflection and dialogue.

About The Tea Project
When someone sits, sips, and reflects over a cup of tea there is space to ask questions about one’s relationship to the world: a world that’s filled with dehumanization, war, and destruction; a world that is filled with moments of beauty, love, and humanity. The Tea Project is an ongoing dialogue that traverses a variety of these landscapes, from the tea sipped on in a quaint coffee shop, to a cage in Guantanamo Bay, to a motor pool in Iraq; tea is not only a favored drink but a shared moment that transcends cultural divides and systems of oppression. That is not meant as a clichéd utopian statement, but as a reminder of a shared humanity that is so often overlooked. Please. Come to sit, sip tea, reflect, and share with me. --Aaron Hughes

Mittwoch, 8. Juli 2015

NEXT:DO. 9.7.15 20h MCN e.V. Benefit FLICTS



Antifascist punk band from the Brazilian 
megacity São Paulo 


with Jef and Arthur from Agrotóxico playing bass and guitar.

The Flicts stand in a long tradition of protest - the first Brazilian punk bands such as Cólera, Olho Seco and Ratos de Porão were already founded during the military dictatorship of the late 70s and early 80s. The Flicts combine protest culture with their love for football. The play infectious hymns à la Sham 69 oder Cockney Rejects with Brazilian lyrics.

Mittwoch, 1. Juli 2015

NEXT: FR.3.7.15 19h MCN e.V. Benefit Konzert & SOLI-VOKÜ

FR.3.7.15 
19h Konzert

SEEKING A DROP (Rome/Berlin) acoustic folk trio
+ A LAZY CAT (Berlin)

eine SOLI-VOKÜ anbieten, 
um Geld für selbstorganisierte griechische Solidaritätsprojekte zu sammeln. 
Einen ausführlichen Bericht (auf Deutsch) zur erschreckenden sozialen Lage im Land vom Netzwerk solidarity4all findet ihr unter 



www.facebook.com/Seekingadrop
www.seekingadrop.bandcamp.com
www.seekingadrop.bigcartel.com
https://www.facebook.com/alazycatmusic


Seeking A Drop:

Seeking A Drop was born as an acoustic folk duo in July 2012.
During a few months, Fulvio Tulli (guitar/vocals) and Emilio Cataldi (lead guitar) self-recorded three Eps and promoted them playing acoustic shows all around Rome.
In March 2013 Emilio left Italy and Fulvio, in spite of that, kept writing songs supported by Michele Mariola as a guitarist and Rocco Zilli as a multi-instrumentalist. The three-piece band recorded a studio album, "Beyond the wall", released in May 2013 and promoted through an European tour.
Emilio came back to Italy and in a few weeks' time Stefano Veloci (bass guitar) and Dimitri Nicastri (drums) joined the band too.
In December 2013 they had a second European tour supported by A Lazy Cat.
In February 2014 Fulvio moved to Berlin, and so did the project. Unfortunately he couldn't keep on playing with the band.
By now Seeking A Drop has two new members: AnnaT (vocals/percussions/ukulele) and Mathias Metzger (lead guitar/backing vocals). They're working on the second studio album.


A Lazy Cat is a singer-songwriter project started in Berlin during the winter 2012.
AnnaT, born in Rome in 1991, began to write songs as a need in her early 20s.
Since childhood, she's been writing poems and tales. Her life has always been surrounded by music and, later on, by fellow musicians.
She took her guitar along on the train to Berlin. Once settled down, she had the time and the right loneliness to take a deep look inside: chords and notes came out from that guitar and naturally matched with her passion for poetry and prose. From that moment on, she started composing her songs using also other instruments such as ukulele, percussions, violin and organ, even though she mainly performs them live with guitar.
It's hard to describe her genre. Humble and clear songs are the expression of a deep world, the release of a pain.
A Lazy Cat played her first show in Rome in December 2013: the first of 22 shows as supporting act for the Berlin-based band Seeking A Drop during their second European tour.
AnnaT, after this experience on the road, became a member of Seeking A Drop. In 2014, they kept playing live together in Berlin.
Between spring and summer 2015, A Lazy Cat and Seeking A Drop will be traveling again for two months around Europe. By that time, A Lazy Cat's first album will be released

Freitag, 5. Juni 2015

Wegen Todesfall in der Familie, 
bleib das Clearing Barrel bis 
einschliesslich 
Do.11.6.15 geschlossen.

Due to death in the family 
the Clearing Barrel will be closed 
till Thu.11th of june

Dienstag, 2. Juni 2015

Wed.3.6.15 MCN Benefit 20h SIMEON SOUL CHARGER

Wed. June 3rd
20h
SIMEON SOUL CHARGER


Da braucht man eigendlich nicht mehr viel dazu sagen
SIMEON SOUL CHARGER
kommen  wieder ins Clearing Barrel !!!!
HURRA !!!!!


Mittwoch, 27. Mai 2015

Fr.29.5.15 Nachttanzdemo 22.h Konzert


WEM GEHÖRT DIE STADT?

Eigentlich doch den Menschen, die in ihr wohnen? Die Realität in Kaiserslautern sieht leider anders aus. Der Sparzwang der Kommune führt zum Verkauf städtischer Gebäude und zur drohenden Schließung von Jugendzentren. Gleichzeitig werden hunderte Millionen Euro in eine Einkaufsmeile gesteckt und nur einige wenige Kulturräume (z. B. Kammgarn, Pfalztheater) öffentlich finanziert. Diese verfehlte Politik führt zu sozialer und kultureller Verödung in Kaiserslautern.

Gerade viele Jugendliche verbringen gelangweilt ihre Zeit an öffentlichen Orten, da es zu wenige attraktive Räume gibt, die Platz zur ungestörten Entfaltung bieten. Kommerzielle Angebote - Kneipen, Bars oder eine Shopping-Tour - stehen ihnen nur offen, solange der Geldbeutel dies hergibt. Dabei brauchen gerade junge Leute Orte, an denen sozialer Zusammenhalt und solidarisches Miteinander gelebt werden.

Eigentlich gäbe es in Kaiserslautern genügend leer stehende Gebäude, die für soziale oder kulturelle Belange genutzt werden könnten. Stattdessen dienen die meisten von ihnen als Spekulationsobjekte.

Wir fordern selbstverwaltete Räume, frei von kommerziellen Interessen und staatlicher Einmischung, für soziale und kulturelle Initiativen in Kaiserslautern und eine Politik, die dem Ausverkauf der Stadt ein Ende setzt!

Wir betonen an dieser Stelle, dass antisemitische, rassistische und sonstige rechte Parolen unserem Selbstverständnis widersprechen und bei unserenVeranstaltungen nicht geduldet werden. Der Versammlungsleiter behält sich deshalb vor, Personen, die antisemitisches und rassistisches Gedankengut vertreten, von der Versammlung auszuschließen.

DANACH (22h)  Konzert mit den Deadnotes
 Punk/Indie band  based in Freiburg,


Dienstag, 19. Mai 2015

MORGEN Mi.20.5.15 20h MCN e.V.Benefit VOODOO HEALERS Punk Rock ´n´Roll from Tessaloniki





The Voodoo Healers are Back !!!!
Punk Rock´n Roll from Tessaloniki

"In Our Hearts And In Our Souls,
We Sing Our Punk Rock Rebel Song,
From Our Guts Straight To The World,
We Sing Our Punk Rock Rebel Song"

Voodoo Healers
Subculture Heroes Since 2003!!!
Website: www.voodoohealers.com
Reverbnation: www.reverbnation.com/voodoohealers
Facebook: https://www.facebook.com/V.HealersSKG
Soundcloud: https://soundcloud.com/voodoohealers
You Tube: https://www.youtube.com/user/VoodooHealersGR1

Sonntag, 10. Mai 2015

Mi.13.5.15 20 h MCN e.V. Benefit Greg Reckus RIOT-FOLK from Winnipeg




Live, Greg’s act can be described as punk inspired riot folk that engages crowds of all styles and configurations around the world. The lyrical content stretches from drinking in your favorite bar, to relationships, political jousting, life in general, and more. His energy level is rivaled by few solo artists, and he is most known for strumming the hell out of an acoustic guitar and stomping the beat out on his custom built stomp box



Donnerstag, 7. Mai 2015

HEUTE 7.5.15 18h Der 2.Weltkrieg aus antifaschistischer Sicht

Vortrag und Diskussion mit Janka Kluge

Bereits im 25 Punkte Programm von 1920 schreib die NSDAP, dass sie „Land und Boden (Kolonien) zur Ernährung unseres Volkes und Ansiedlung von Bevölkerungsüberschuss“ fordern. Damit war schon in der Frühzeit der NSDAP der Krieg und die Eroberung anderer Länder angelegt. Unter dem Stichwort „Volk ohne Raum“ inszenierten die Nazis in der Weimarer Republik eine breitangelegte Kampagne in der sie für Deutschland Gebiete in Osteuropa forderten. Diesen Anspruch begründeten sie damit dass die slawischen Völker „Untermenschen“ seien und nur als Sklaven ein Lebensrecht haben.
In dieser Argumentation war der Zweite Weltkrieg bereits angedacht. Es ist nicht verwunderlich, dass Hitler Anfang 1933 bei Gesprächen mit Generälen neben der Zerschlagung der Arbeiterbewegung einen Krieg gegen Osteuropa als Ziel anführte.
Mit dem Krieg gegen Polen fing sofort die Vernichtung die polnischen Intelligenz und der polnischen Juden an. Es formierte sich aber auch Widerstand gegen die deutsche Besatzungsmacht. Sogar in den Vernichtungslagern Auschwitz, Maidanek und Treblinka gab es Widerstandsgruppen. In allen Ländern, die von der Wehrmacht besetzt waren bildeten sich Gruppen, die gegen diese Besatzung kämpften.
In dem Vortrag soll an die Vorgeschichte des 2. Weltkriegs erinnert werden, aber auch daran, dass tausende Menschen im Widerstand, der Résistance

und bei Partisanen gegen Nazis gekämpft haben.

Samstag, 2. Mai 2015

Mi.6.5.15 20h LESUNG : Mit Fußfesseln bin ich nicht so flott Geschichten über Unterklassenfußball, Feierabendterrorismus und sonst so…


20h
Lesung : 
Mit Fußfesseln bin ich nicht so flott - 


Geschichten über Unterklassenfußball, Feierabendterrorismus und sonst so… 


mit Florian Ludwig  





Was haben Tennis Borussia, die Mobile Altenpflege seit der Gesundheitsreform, die Justizvollzugsanstalt Berlin-Moabit, die besetzten Häuser der Neunziger, praktizierter Antifaschismus und vergessene Monatskarten gemeinsam? Nun, sie sind alle Bestandteil des überaus gelungenen, weil pointiert daherkommenden Lebenszwischenfazits von Florian Ludwig. 


Ein Buch für die Revoluzzer von gestern, die Normalos von heute und die Spießer von morgen.


Selbstportrait des Autors: „Im Szenebezirk Brandenburg geboren und aufgewachsen, damals noch DDR. Erste Schreibversuche zur Jahrtausendwende, in Fanzines, Blogs und tralala… In Potsdam und Berlin lockte und lockt das bunte Leben, Hausprojekte statt Eigentumswohnungen, Demos statt Paraden, Fußballstadien statt Klatschaffentempel. Im Kreißsaal machte ich eine gute Figur, fiel nicht in Ohnmacht und feuerte an. Im Knast schlich ich als Public Enemy Nr. 473 immer an der Wand lang. In Pankow tobt der Punkrock, auch in unserer Altplattenbauwohnung. Inkoofen, Spielplatz, Feuerwehrfest, wir lieben unser Familienleben. Und die Olle von oben kann mich immer noch nicht leiden…“ 



Den Insidern ist Florian allerdings auch als Beschuldigter und Inhaftierter des ‚§129a-Prozesses‘ gegen die ‚militante gruppe‘ bekannt geworden. 

Florian Ludwig verarbeitet in seinem Buch diese dunkle Zeit seines Lebens ebenso wie sein Fan-Sein bei Tennis Borussia, seine Erfahrungen als mobiler Altenhelfer und als ehemaliger Hausbesetzer – und das alles durchaus witzig, pointiert und selbstironisch.


Samstag, 25. April 2015

HEUTE SA.25.4.
IST DAS CAFÈ
ERST
AB 
18h GEÖFFNET

TODAY OPENING
18h